Unser Geld, Prof. Dr. Hans-J. Stadermann, Berlin
Unser Geld, Prof. Dr. Hans-J. Stadermann, Berlin
Unser Geld
Unser Geld

Fürs Vermögen muss man schuften - jedenfalls in Deutschland*

Thomas Piketty hat ein beachtliches Vermögen in wenigen Monaten erworben, hat er geerbt wie Kaiser Franz und Co?

Nicht alle sehen die Welt, wie Thomas Piketty. Hier die Meinung einer Forschergruppe zum gleichen Thema:

Richtig reich werden kann man nur als Erbe? Nicht in Deutschland. Ein Großteil des hiesigen Privatvermögens ist selbst erarbeitet.*

"In ihrer Verteilungsanalyse 'Erbschaft und Eigenleistung im Vermögen der Deutschen' haben Tim Bönke und Giacomo Corneo von der FU Berlin und Christian Westermeier vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) untersucht, welcher Anteil des privaten Vermögens in Deutschland auf 'leistungsloses Vermögen', also Erbschaften und Schenkungen, zurückzuführen ist.

Ihr  Ergebnis: Nur ein Drittel des Gesamtvermögens privater Haushalte in Deutschland stammt aktuell aus Erbschaften, die restlichen 2/3 sind selber erarbeitet. Als reine Erben, also Haushalte, die bisher mehr für den privaten Konsum ausgegeben haben, als sie selbst erwirtschaftet haben, gelten nur 20% aller deutschen Haushalte. Die restlichen 80% haben zumindest einen Teil ihres Vermögens selbst erwirtschaftet. Die Vermögensungleichheit geht also nicht auf eine Dominanz 'leistungslosen Einkommens' zurück. Deutschland ist keine Erbengesellschaft. [...]

Die Ergebnisse der Forscher beruhen auf Daten aus dem Bundesbank-Datensatz 'Private Haushalte und ihre Finanzen' aus dem Jahr 2010."*

*) Quelle: Frankfurter Sonntagszeitung vom 19. April 2015

EZB
Märchenschein, Deutsche Mark, Unser Geld Deutsche Bundesbank
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Unser Geld